Wir verstehen amares als einen Ort kultureller Bildung und Begegnung, als eine soziale Werkstatt, wo sich große und kleine Menschen immer wieder aufeinander einlassen: Eine Art Baustelle wo Neues entsteht, Bestehendes gewürdigt und gepflegt wird, und wo Vergessenes oder Verlassenes wieder entdeckt werden kann. Natur-Kunst- und Werkräume für Kinder sind daher immer Beziehungsräume. Trotz  Alltagstrott: Orte des Vertrauens und Zutrauens. Dialog. Bemühen. Augenblicke der Individualität. Gemeinschaft. Räume, wo Kinder und Erwachsene an der Biographie des anderen teilnehmen. Weil Zuwendung und liebevolle Pflege (selbst) - Bildung ermöglichen. Weil das Kleine von größter Bedeutung ist.

 



Kontakt | Impressum | Disclaimer
BLOG