Im Dezember 2006 war es nur ein verlassenes Gelände Im Stadtwald. Müll, Brennnesseln und noch mehr Müll. Im Sommer helfen uns zwölf Jugendliche aus drei Kontinenten beim Aufräumen. Am Ende des Workcamps einen “Tag der Offenen Tür“. Verkauf von Würstchen. Ergibt: 200 € Startkapital. Freunde und Verwandten leihen uns 11.000 €. Andere verpflichten sich eine Summe von 5€ bis 50€ monatlich über fünf Jahre an amares zu spenden. Fünf Jahre Lang. Die GLS Bank stellt den gesamten Betrag dieser sog. Schenk- und Leihgemeinschaft sofort zur Verfügung. So kommen weitere 21.500 € dazu. Die erste Sanierung. Und noch bevor das Jahr zu Ende ist, startet amares für die ersten 4 Kinder.

 

Sommer 2007: Betriebserlaubnis. Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe. Eine U3 Gruppe mit 10 Kindern wird zu 91% refinanziert. Kurz danach bekommen wir die ersten Mittel für den Ausbau von U3 Plätze. Eine Investitionsförderung i.H. V. 120.000 ist möglich. Antrag muss schnell gestellt werden. Die Zusage, wie beim Weihnachtsmann bestellt, kommt Ende Dezember.

 

Sommer 2008: Kommt einen Bankkredit dazu. Eltern, Mitarbeiter und Freunde geben uns kleine und weniger kleine Bürgschaften. Wir haben 136.000€ für eine größere Umbaumaßnahme zur Verfügung.

 

Sommer 2009: Die Waldgruppe für Kinder von 3 bis 6 Jahre entsteht. Rechtzeitig, sodass die Kinder die 3 Jahre alt werden nicht zu eine andere Kita auswandern müssen. Aber die Baustelle ist nicht rechtzeitig fertig. Dixi Klo. Schlafen im Container. Garderobe in einer Garage. Noch ein Übergang. Abenteuer!

 

Sommer 2010: Wir wollen den Innenraum für die Waldkinder erweitern. Wir kaufen ein wunderschönen Bauwagen. Kinder staunen. Und dann der Schreck: hinter der Verkleidung ist alles vermodert. Der Winter steht vor der Tür. Was nun? Ein Dom-Zelt wird aus der Schweiz als Alternative bestellt. Die Software AG Stiftung unterstützt uns mit 11.500€.

 

Die öffentliche Förderung von 91%  reicht nicht aus, um die laufenden Kosten eines freien Trägers zu decken. Elternbeteiligung ist notwendig.Beiträge (Unterstützungsbeitrag pro Kind je nach Gruppe/Kita 125€, 150€ bzw.200€ im Monat). Eine Gründung ohne Eigenkapital wäre ohne Instrumente wie die Leihgemeinschaft und die Bürgschaftskredite der GLS Bank nicht möglich gewesen.

Kontakt | Impressum | Disclaimer
BLOG